Umgang mit Verlust

Umgang-mit-Verlust-Slider1404x500

Was genau hat Verlust in einem Seminar zu suchen?

Nun – Verlust hat mehrere Aspekte. Beispielsweise können Mitarbeiter in ihrem alltäglichen Leben verschiedene Verluste erleiden, die sie in ihrem Verkäuferdasein mehr oder weniger einschränken.

Dazu zählen im privaten Bereich z. bsp. Streit in einer Beziehung/Ehe (Verlust der inneren Harmonie) oder gar eine Trennung in der Beziehung/Ehe (Erschütterung und Trauer). Darüber hinaus
können private finanzielle Probleme, BurnOut und sonstige Ängste dafür sorgen, dass ein Mitarbeiter den Verlust seiner Motivation und Begeisterung beim Verkauf erleidet.
Im schlimmsten Fall erleidet ein Mitarbeiter im privaten Bereich die traumatischste Form von Verlust: den Tod eines geliebten Menschen aus nahem Umfeld!

Im geschäftlichen Bereich gibt es ebenso Verlusterfahrungen, wie z.bsp. viele Neins von Kunden (Verlust von Mut und Selbstwert), nicht ernst genommen werden von Kunden oder Kollegen.
Auch ein Betrieb kann einen geschätzten Kollegen, Vorgesetzten oder Chef durch die schlimmste Art eines Verlustes – den Tod – erleiden.

All diese beschriebenen Möglichkeiten von Verlust bedeuten einen beträchtlichen Einschnitt darin, frei, motiviert und begeistert verkaufen zu können.

Deshalb ist der Umgang mit Verlust ein tragender Bestandteil des MFP.

Das Gehirn in seiner von Geburt an gegebenen Funktionsweise speichert all unsere Erfahrungen. 1/10 für 1/10 einer Sekunde. Ein ganzes leben lang. Erleben wir Situationen, die mit Verlust in jedweder Form zusammenhängen, speichert unser Gehirn diese Erlebnisse auf DIE Weise ab, wie wir diese Situationen im Augenblick der Erfahrung bewerten.

Da sich MFP darauf konzentriert, Prozesse im inneren Erleben zu fokussieren, die einschränkende Verhaltensweisen zur Folge haben, ist MFP eine sehr effektive Möglichkeit, diese Prozesse so auszurichten, dass der Wert der vermeintlich schlimmen bis traumatischen Erfahrung verändert wird.

NEIN – es geht NICHT darum, Trauer weg zu coachen!!!! Es geht vielmehr darum, gesund mit Verlust umgehen zu können.

Von Geburt an bis in etwa zum 8. Lebensjahr lernen wir Menschen alles, was wir wissen müssen fürs Leben da draußen in der großen weiten Welt. Wir lernen laufen, sprechen, lesen, schreiben, Fahrradfahren und vieles mehr. Das einzige was wir nicht lernen ist der Umgang mit Verlust! Kommen wir also mit Verlust in Berührung, gibt es in unserem Gehirn kein Muster, keinen Weg damit umzugehen. Wir finden keine Antwort auf das Erlebte. Wir sind leer. Im Kopf genau so als auch in der Seelenwelt/im Gefühlsbereich. Dieses Gefühl, welches entsteht, wenn wir keinen Weg haben, kein Muster, keine Antwort fühlt sich sehr schwer an. So leer. So wie ein tiefes, schwarzes Loch. die Menschheit hat diesem Gefühl den Namen “Trauer” gegeben.

Was, wenn es also ein Muster gäbe in unserem Gehirn welches mit Verlust umgehen kann. Einen Weg weiß, wie man einem Verlust entgegen treten kann? Richtig, dann wäre dieses tief schwere Gefühl anders vorhanden. Sicherlich ist es traurig und zurecht furchtbar einen geliebten Menschen zu verlieren oder sonst einen Verlust, aber gäbe es ein Muster, einen Weg um mit Trauer umgehen zu können, dann wäre das Gefühl eher leicht oder gar entspannt.
Was zurück bliebe wäre ein Verhalten, ein Weg um mit Trauer und Verlust gesund umgehen zu können. Wo steht geschrieben, dass man in ein tiefes Loch fallen muß, wenn man einen tragischen Verlust erfährt. Im Grunde geschieht durch eine Verlusterfahrung, dass der Zugriff auf den eigenen Selbstwert in den Keller sinkt. “Was bin ich ohne Dich noch wert” – “Mein Leben hat ohne Dich keinen Sinn” – u.v.m.

In diesem durchaus tragenden Element des MFPs “Umgang mit Verlust” lernen die Teilnehmer einen erfahrenen Verlust anders wahrzunehmen. Freier. Wertfreier. Darüber hinaus ist es tatsächlich möglich “im Nachhinein” ein Muster für den Umgang mit Verlust zu “installieren”, welches den Umgang mit Verlust, Tod und Trauer erträglich macht und somit mehr Freiheit gibt. Denn so tragisch ein Verlust auch sein kann – Das Leben geht weiter. DEIN Leben geht weiter. Und die wichtigste Person
in Deinem Leben bist DU!!!