Mentale Ketten sprengen

 

mentale_Ketten_sprengen_1404x500

Was genau sind mentale Ketten und wie genau werden diese Ketten gesprengt?

Als Mentale Ketten versteht Thomas Sommerer einschränkende Überzeugungen und insbesondere blockierende Verhaltensmuster.

Das sprengen mentaler Ketten ist der erste Themenbereich in einem MFP-Seminar. Darin wird durch geschickte Fragestellungen
all das erforscht, was die Teilnehmer im inneren Erleben abhält, selbstbewußt, motiviert und zielgerichtet zu verkaufen.

Oftmals sind das Dinge wie “ich komme mit diesem Druck zu verkaufen nicht zurecht”, “ich weiß schon im Vorfeld ob es ein guter
Tag wird oder ein schlechter Tag”, “diese Art von Kunden sind doch alle gleich”, “ich trau mich oft nicht, den Verkauf endlich zu tätigen”, u.v.m.

Die Frage die sich hinter diesen einschränkenden Überzeugungen verbirgt, ist die Frage, WIE der einzelne Mitarbeiter seine einschränkende Überzeugung in der Subjektivität wahrnimmt. Nimmt er sie anhand eines inneren Bildes oder Filmes wahr, anhand eines bestimmten inneren Dialoges oder anhand eines besonderen Gefühls.

Ist der Prozess einmal gefunden, der eine einschränkende Überzeugung aufrecht erhält, so kann dieser Prozess verändert werden. In Kurzzeit! Im selben Augenblick ändert sich wie von selbst die Überzeugung und darüber hinaus auch die innere Haltung! Mit der neu gewonnen inneren Haltung hat sich auch die Sichtweise geändert. Der Zugriff auf Motivation, Freiheit im Handeln und Denken, Selbstbewußtsein, u.v.m., hat sich quasi im Handumdrehen verändert. Der Mitarbeiter ist nun frei von Dingen, die ihn zuvor von erfolgreichem Verkauf abgehalten haben.

Mentale Ketten sprengen ist, wie oben erwähnt, der erste Themenbereich eines MFP – Seminars.
Auf Anfrage ist “Mentale Ketten sprengen” auch als 1-Tages-Seminar buchbar.